Versicherungen

Sicherheit ist ein menschliches Grundbedürfnis und kann mit einer passenden Absicherung gestillt werden. Dennoch muss nicht für alle Eventualitäten eine Versicherung abgeschlossen werden. In unseren Beratungsgesprächen thematisieren wir, welche Absicherung für Sie wichtig und sinnvoll sind. Daraufhin analysieren wir das Marktangebot und finden für Sie heraus, welche Gesellschaft Ihnen das beste Paket schnüren kann. Wir unterstützen Sie bei der Entscheidung in eine sorgenfreie Zukunft.

VersIcherungstypen

Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung

  • Privathaftpflicht
    „Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.“
    (§823 Abs.1 BGB)

Die private Haftpflichtversicherung schützt den Versicherungsnehmer bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden gegen Haftpflichtansprüche Dritter. Eine private Haftpflichtversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen. Daher ist ein Abschluss dieser Versicherung unverzichtbar.
Eine Privathaftpflichtversicherung kann als Single-Tarif oder als Familienversicherung abgeschlossen werden. Beim Familien-Tarif werden weitere Personen, wie Ehepartner oder Kinder im Versicherungsschutz inkludiert. Volljährige Kinder sind bis zum Abschluss der Erstausbildung mitversichert, in der Regel maximal bis zum 25. Lebensjahr.

Hier vergleichen!

 

  • Tierhaftpflicht
    Auch Tiere z.B. Hunde können Personen- und Sachschäden verursachen, für die der Halter aufkommen muss. In Bundesländern wie Berlin und Thüringen ist diese Absicherung für alle Hundebesitzer verpflichtend. In Baden-Württemberg tritt die Versicherungspflicht nur bei auffällig gewordenen Hunden ein.
    Neben Hunden sollten u.a. auch Katzen und Pferde gegen etwaige Schäden versichert sein.
  • Berufshaftpflicht
    Wer im Rahmen seiner freiberuflichen bzw. selbstständigen Tätigkeit einen Schaden verursacht, muss wie eine Privatperson dafür haften und für den Schaden aufkommen. Diese Forderungen können schnell große Summen erreichen und Existenzen bedrohen. Die private Haftpflichtversicherung deckt dieses Risiko nicht ab. Daher empfehlen wir in diesen Fällen eine separate Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen.

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung bietet ein breites Spektrum an abgesicherten Leistungen. So ist u.a. der komplette Hausrat einschließlich Mobiliar, Kleidung und Elektrogeräten abgesichert. Die Versicherung kommt für Schäden z.B. durch Feuer, Blitzschlag, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser-und Überspannungsschäden auf. Weitere Schäden wie der Fahrraddiebstahl können zusätzlich abgesichert werden. Die Versicherung ist vor allem sinnvoll, wenn der beschädigte oder gestohlene Hausrat nicht eigenständig zum Neupreis ersetzt werden kann.

 Hier vergleichen!

Wohngebäudeversicherung

Die Wohngebäudeversicherung schützt den Eigentümer eines Hauses vor den finanziellen Folgen eines Sachschadens. Versichert ist das gesamte Gebäude einschließlich aller fest eingebauten Gegenstände. Schäden durch Feuer, Blitzschlag, Überspannung, Sturm und Leitungswasser zählen zum Standardschutz. Die Versicherung kann individuell an zusätzliche Gefahren angepasst, oder durch zusätzlichen Schutz für z.B. Photovoltaikanlagen ergänzt werden.

Hier vergleichen!

Rechtsschutzversicherung

Streit und Missverständnisse gibt es in allen Lebenslagen. In vielen Situationen wird ein Anwalt hinzugezogen. Wenn keine außergerichtliche Einigung gefunden wird, bleibt in der Regel nur der Gang vor das Gericht. Dafür trägt der Auftraggeber das volle finanzielle Risiko. Eine Rechtschutzversicherung übernimmt in solchen Fällen große Teile der anfallenden Kosten. Eine Absicherung kann individuell durch die Bausteine Privat, Beruf, Verkehr, Wohnen und Strafrecht zusammengestellt werden.

Hier vergleichen!

Unfallversicherung

In Deutschland erleiden jährlich rund acht Millionen Menschen einen Unfall. Die meisten Unfälle geschehen in der Freizeit, entweder zu Hause oder beim Sport. Ein schwerer Unfall zieht oftmals anhaltende gesundheitliche oder finanzielle Folgen nach sich. Die private Unfallversicherung springt ein, wenn ein Unfall dauerhafte körperliche oder geistige Beeinträchtigungen nach sich zieht. Aber auch bei Unfallfolgen, die nicht von Dauer sind, leistet die Unfallversicherung.

Hier vergleichen!

KFZ-Versicherung

In Deutschland sind Autobesitzer dazu verpflichtet, eine KFZ-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Wer darüber hinaus den Schutz erweitern möchte, kann weitere Risiken über eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung absichern. Die Teilkaskoversicherung deckt Schäden am eigenen Auto ab, wie z.B. Hagelschäden, Schäden durch Kollision mit Haarwild oder Diebstahl. Darüber hinaus leistet eine Vollkaskoversicherung auch bei selbst verursachten Schäden und Vandalismus. In der Regel entscheidet der Wert des Automobils über den Umfang der Versicherung.

Hier vergleichen!

Arbeitskraftabsicherung

Die eigene Arbeitskraft ist das wertvollste Gut, das wir Menschen haben. Wir setzen unsere Arbeitskraft u.a. dafür ein, um unser Einkommen sicherzustellen. Der Verlust der Arbeitskraft geht mit finanziellen Einbußen, bis hin zum Verlust der eigenen Existenzgrundlage einher. Leider reicht die gesetzliche Erwerbsminderungsrente nicht aus, die finanziellen Einbußen auszugleichen. Daher zählt die Arbeitskraftabsicherung zu den wichtigsten Versicherungen für diejenigen, die von der eigenen Arbeitskraft und dem daraus resultierenden Einkommen abhängig sind, ganz egal ob Handwerker/in, Bürojob oder Freiberufler/in. Bei der Berechnung und Umsetzung einer solchen Versicherung kommt es auf viele Kleinigkeiten an. Wenden Sie sich daher bei Interesse an einer Absicherung unbedingt an einen Spezialisten.

  • Berufsunfähigkeitsversicherung
    Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist die Premium-Lösung der individuellen Arbeitskraftabsicherung. Sie bietet den umfangreichsten Schutz beim Verlust der Arbeitskraft. Kann der aktuelle Beruf über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten am Stück zu weniger als 50 Prozent ausgeübt werden, leistet die Versicherung mit einer vor Vertragsabschluss festgelegten monatlichen Rente. Beamte können die eigene Arbeitskraft über eine Dienstunfähigkeitsversicherung versichern.
  • Grundfähigkeitsversicherung
    Wie der Name bereits vermuten lässt, sichert die Versicherung Grundfähigkeiten wie Gehen, Sehen, Sprechen oder eigenverantwortliches Handeln ab und leistet bei Verlust mit einer bei Vertragsabschluss festgelegte monatlichen Rente. Diese Arbeitskraftabsicherung ist vor allem bei risikoreichen Berufen und Menschen mit Vorerkrankungen eine echte Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung.
  • Schwere-Krankheiten-Versicherung
    Jährlich erkranken in Deutschland allein rund 1 Mio. Menschen an den schweren Krankheiten Krebs, Herzinfarkt und Schlaganfall. Bei diesen Leistungsauslöser springt die auch unter dem Namen Dread Disease bekannte Versicherung mit einer festgelegten Einmalzahlung ein. Mit diesem Kapital können Einkommensausfälle, Behandlungs- und Umbaukosten gedeckt werden. Diese Versicherung kann entweder alleine abgeschlossen, oder mit einer Grundfähigkeitsversicherung kombiniert werden.
  • Erwerbsunfähigkeitsversicherung
    Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist an die gesetzliche Erwerbsminderungsrente gekoppelt und dient als Aufstockung der gesetzlichen Leistungen. Sind Sie nicht im Stande mindestens drei Stunden pro Tag in irgendeinem Beruf zu arbeiten, erhalten Sie eine monatliche Rente ausgezahlt. Diese Absicherung ist eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung, falls der monatliche Beitrag einer BU nicht mehr erschwinglich ist.

Risikolebensversicherung

Für den Fall, dass eine Person frühzeitig stirbt, sollten Familien mit einer Risikolebensversicherung vorsorgen – im Interesse der Kinder und auch des Lebenspartners. Verstirbt die versicherte Person während der Vertragslaufzeit, wird die zum Vertragsabschluss vereinbarte Todesfallsumme an die Hinterbliebenen bzw. Bezugsberechtigten ausbezahlt. Diese Absicherung eignet sich vor allem bei hohen bestehenden Krediten oder Alleinverdienern, um die Hinterbliebenen bei Ableben nicht vor unüberwindbare finanzielle Herausforderungen zu stellen.

Hier vergleichen!

Krankenversicherung

Die Gesundheit der Versicherten zu erhalten, wiederherzustellen oder zu verbessern, sind die zentralen Aufgaben der gesetzlichen Krankenversicherung. Als Solidargemeinschaft übernimmt sie die Leistungen für die notwendige medizinische Hilfe im Falle einer Krankheit mit Ausnahme der beruflich bedingten Unfälle und zahlt ein Krankengeld während einer Arbeitsunfähigkeit. In Deutschland besteht die Pflicht sich entweder einer gesetzlichen Krankenkasse anzuschließen oder eine private Krankenversicherung abzuschließen. Für Arbeitnehmer ist das Jahreseinkommen für die Krankenkassenwahl entscheidend. Im Jahr 2021 dürfen Arbeitnehmer bei einem Einkommen über 64.350 € in die private Krankenkasse wechseln. Selbstständige, Freiberufler oder Studierende haben unabhängig vom Einkommen die Entscheidungsmöglichkeit.

  • Gesetzliche Krankenversicherung
    Die Zahl der Krankenkassen nimmt in Deutschland immer weiter ab. Zum Jahresbeginn gibt es bundesweit noch 103 Krankenkassen, die circa 90 Prozent der Bevölkerung versorgen. Der gesetzlich festgeschriebene Beitragssatz liegt bei 14,6 Prozent der beitragspflichtigen Einnahmen. Der Zusatzbeitrag kann von den Krankenkassen eigenständig festgelegt werden und wird von Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu gleichen Teilen getragen. Der Gesetzgeber schreibt 90 Prozent der Leistungen vor, die Krankenkassen anbieten und sind somit bei allen Anbietern identisch. Unterschiede gibt es bei Zusatzleistungen, dem Zusatzbeitrag und dem Bonusprogramm. Der Großteil unserer Mandanten/innen hat vor unserer Zusammenarbeit noch nie das Angebot der Krankenkassen verglichen. Für die Meisten hat es sich rückblickend gelohnt Alternativen zu prüfen.
    ⦁ Vorteilsrechner der HEK einpflegbar -> evtl. Krankenkassenvergleich über gesetzlichekrankenkassen.de
  • Private Krankenversicherung
    Eine private Krankenversicherung ermöglicht einen erstklassigen Schutz für Ihre Gesundheit. Die sogenannte Basisabsicherung ist ein einheitlicher Tarif, der mit den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung vergleichbar ist. Die Versicherten/innen haben die Möglichkeit den Versicherungsschutz nach eigenen Wünschen zusammenzustellen und bis zum Rundumschutz erweitern. Der private Krankenschutz lohnt sich vor allem bei Personen mit hohem Einkommen, allerdings muss sichergestellt werden, dass die steigenden Beiträge ebenfalls im Alter noch gedeckt werden können.
  • Krankenzusatzversicherung
    Der Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung kann mit einer privaten Zusatzversicherung erweitert werden. Eine private Krankenzusatzversicherung übernimmt die Kosten, die die gesetzliche Krankenversicherung entweder gar nicht übernimmt oder nur teilweise bezuschusst. Die Bausteine behandelnder Arzt, Krankentagegeld, Krankenhaus, Zahnzusatz und Auslandsreise ermöglichen eine individuelle Ergänzung zum gesetzlichen Schutz.

Pflegezusatzversicherung

Die Lebenserwartung nimmt von Jahr zu Jahr zu, nur macht der eigene Körper das nicht ewig mit. Daher steigen die Zahlen der Fälle in Deutschland an, die im Alter auf professionelle Pflege angewiesen sind. Die gesetzliche Pflegeversicherung deckt dabei längst nicht alle Kosten für die Betreuung ab, allerdings können die Leistungen mit einer privaten Absicherung erweitert werden. Dafür stehen die Optionen Pflegetagegeld-, Pflegekosten- und Pflege-Rentenversicherung zur Verfügung. Seit einigen Jahren fördert der Staat den Abschluss sogar, sodass sich alle Menschen diesen Zusatzbaustein leisten können.

Gewerbeversicherungen

Natürlich bieten wir Ihnen auch Versicherungsmöglichkeiten rund um Ihr Gewerbe zu an. Für weitere Informationen und unabhängige Vergleiche wenden Sie sich gerne an uns.